WAHLKREISPROGNOSE.DE I 12. JULI 2022

Im aktuellen Landestrend für Hessen bleibt die CDU bei Verlusten stärkste Kraft vor den Grünen. Die SPD bleibt abgeschlagen auf Platz drei, erholt sich jedoch leicht gegenüber Juni.

Situation in den 55 Wahlkreisen

Für die Landtagswahl im nächsten Jahr wurden die Wahlkreiszuschnitte gesetzlich neu festgelegt. Diese Fassung wird ab sofort im Wahlkreistrend berücksichtigt. Bewerber:innen der CDU haben Vornamen Sud 37 mögliche Direktmandate – zwei weniger als im Vormonat. Für die Grünen ergeben sich unverändert 14 Vorteile. Die SPD erreicht vier Wahlkreismehrheiten (+2).

Den vollständigen Erststimmentrend für Ihren Wahlkreis finden Sie bei Interaktiv.Wahlkreisprognose.de.

DIREKT REGISTRIEREN

Führung der Landesregierung

37 Prozent aller Befragten sprechen sich für eine CDU-geführte Landesregierung aus. Das sind sechs Punkte weniger als im Juni. 25 Prozent sprechen sich für eine Grünen-geführte Regierung aus (+1). 24 Prozent setzen auf die SPD, was einen Punkt weniger als letzten Monat entspricht.

Direktwahl Ministerpräsident:in

Bei der hypothetischen Direktwahlfrage des Ministerpräsidenten gibt Boris Rhein (CDU) sechs Zähler ab und landet bei 35 Prozent immer noch vor allen anderen. Grünen-Herausforderer Tarek Al-Wazir verliert ebenfalls fünf Zähler und erreicht 25 Prozent Unterstützung. 23 Prozent wünschen sich Nancy Faeser als Ministerpräsidentin – ein Anstieg von sechs Punkten.

Die vollständigen Trends zur Direktwahlfrage sowie den Zweitstimmen nach Regionen finden Sie exklusiv bei interaktiv.wahlkreisprognose.de

REGIONALE AUSWERTUNG AUFRUFEN
ZU DEN REGIONALTRENDS

ALLE AKTUELLEN POLITISCHEN TRENDS DER REPUBLIK.

AN EINEM ORT.
MEHR DAZU

Parteikompetenzen

Die relative Mehrheit der Befragten (27%) traut keiner Partei zu, die wichtigsten Probleme in Hessen zu lösen. Am besten schneidet immerhin noch die CDU mit 25 Prozent ab – vor der SPD (19%) und den Grünen (14%).

Kompetenzindex

Im Kompetenzindex, bei dem die Parteiwerte von allen 17 Kompetenzbereichen gemittelt werden, erreicht die CDU durchschnittlich 22 Prozent. Besonders hohe Werte generiert die CDU bei der Wirtschaftspolitik sowie im Feld der Kriminalitätsbekämpfung. Die SPD (Index: 19%) genießt höheres Vertrauen bei Löhnen und Wohnraum. Die Grünen (Index: 19%) werden in den Bereichen Umwelt, ÖPNV und KITAS gut beurteilt.

ALLE PARTEIKOMPETENZEN AUFRUFEN

Sonntagsfrage

Zum Wahlkreistrend

In der aktuellen Sonntagsfrage bleibt die CDU (29,5%) trotz Verlusten stärkste Partei. Die Grünen halten Platz zwei mit 26,5 Prozent (-0,5%). Für die SPD ergeben sich 20 Prozent (+2%). Unverändert sieben Prozent würden der AfD ihre Stimme geben. Weitere 6,5 Prozent (+0,5%) erreicht die FDP. Unterhalb von fünf Prozent liegen Freie Wähler mit deutlich verbesserten 3,5 Prozent (+1,5%) sowie die Linke mit 2,5 Prozent (-0,5%).

Erhalten Sie jetzt umfassende Einblicke in die Trends der Wahlkreise.

JETZT KONTAKTIEREN

Information zur Datenerhebung:

Die präsentierten Zahlen zu den Stimmungsbildern ergeben sich aus einer zwischen 07.07. bis 12.07.2022 unter 1.043 wahlberechtigten Personen ab 18 Jahren durchgeführten Repräsentativbefragung im Land Hessen.

Die Repräsentativbefragung erfolgte über geschlossene Online-Panels. Die Rohdaten wurden dort wo nötig nach Kriterium der Bevölkerungsfortschreibung gewichtet. Die Fehlertoleranz beläuft sich auf durchschnittlich +/-3,1 Punkte.